BPG Baustoffprüfgesellschaft mbH
Baustoff-
Prüfgesellschaft

Wir sind anerkannt nach RAP Stra, Ausgabe 2015 und akkreditiert durch die DAkkS nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005

Unsere Leistungen

Die Baustoffprüfgesellschaft bietet ihnen Prüfungen und Fremdüberwachung von mineralischen Gesteinskörnungen wie Kies, Sand, Splitt, Gleisschotter und Recycling Baustoffen sowie Schulungsveranstaltungen zu folgenden europäischen Normen an:

  • DIN EN 12620: Gesteinskörnungen für Beton
  • DIN EN 13139: Gesteinskörnungen für Mörtel
  • DIN EN 13043: Gesteinskörnungen für Asphalt
  • DIN EN 13242: Gesteinskörnungen für ungebundene und hydraulich gebundene Gemische
  • DIN EN 13285: Ungebundene Gemische
  • DIN EN 13450: Gesteinskörnungen für Gleisschotter
    Prüfung und Überwachung im Auftrag der Deutschen Bahn AG incl. Fortschreibung und Kontrollprüfungen nach DBS 918 061 im Zuge der HPQ  
  • Eignungsnachweis und Fremdüberwachung nach DBS 918 062 für "Korngemische für Trag- und Schutzschichten" 
  • Produktprüfugen an zementgebundenen Baustoffen aller Art (z.B. Mörtel- und Putzsysteme)
  • Durchführung der freiwilligen Produktprüfung von Gesteinskörnungen nach dem System 2+ (Verbändeempfehlung)

Darüber hinaus können wir Ihnen aufgrund von Prüfungen nach Niederländischen Normen den Zugang Ihrer Produkte in die Niederlande erleichtern:

  • EN 13043 in Verbindung mit NEN 6240
  • EN 12620 in Verbindung mit NEN 5905
  • Standaard RAW Bepalingen

Desweiteren bieten wir Sonderuntersuchungen wie beispielsweise:

  • gem. Anhang B der DAfStB-Alkali-Richtlinie 2013: Schnellprüfverfahren, Mörtelschnelltest (MST)
  • Lagerstättenbewertung
  • spezielle mineralogische und petrographische Untersuchungen

und Prüfungen nach

  • Französischen Normen
  • Schweizer Normen

Die Prüfberichte bieten wir ihnen außer in deutsch selbstverständlich auch in französischer oder niederländischer Sprache.

Die Baustoffprüfgesellschaft bietet Prüfungen nach Anhang B der DAfStB-Alkali-Richtlinie 2013 an. Der Nachweis der Befähigung erfolgt über den vom Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) jährlich durchgeführten Ringversuch für anerkannte Prüfstellen, an dem die BPG seit Beginn im Jahr 2007 erfolgreich teil nimmt.
Im sogenannten Schnellprüfverfahren / Mörtelschnelltest (MST) werden zur Beurteilung möglicher Treiberscheinungen im Beton ausgelöst durch Alkali-Kieselsäure-Reaktion die Alkaliempfindlichkeit von Gesteinskörnungen an Mörtelprismen bestimmt. 

Die Fremdüberwachung der Werkseigenen Produktionskontrolle (WPK) der derzeit nicht europäisch harmonisierten Norm DIN EN 13285 kann durch die Überwachungsbeauftragten der Baustoffprüfgesellschaft selbst durchgeführt werden. Fremdüberwachung bedeutet dabei die Überwachung des Herstellers durch eine unabhängige, anerkannte Stelle.